Historie der Emmericher Fußballvereine

Historie der Emmericher Fußballvereine

Anfang der 1900er Jahre gründeten sich viele Fußballvereine in Emmerich, die sich teilweise nach einigen Jahren wieder auflösten oder mit anderen Vereinen fusionierten,  oder sich anderen Fußballvereinen anschlossen, oder sich nach einigen Jahren umbenannten. Siehe unten aufgeführte Auflistung.

  • Gründungsjahr 1900 – 1905: Rheno-Guestfalia Emmerich (Rheno-Westfalia Gymnasium Emmerich)

1. Herrenmannschaft Rheno-Guestfalia Emmerich im Jahre 1911

IMG-20161001-WA0000
obere Reihe von links: Bergmann, Eikeln, Schmitz, Beneisen, Zentini,; mittlere Reihe von links: Otten, Burghartz, Jansen; untere Reihe von links: Verhoeven, Herx, Heitzer

  • Gründungsjahr 1903: Emmericher Fußballclub 1903, nach einigen Jahren folgte die Auflösung.
  • Gründungsjahr 1903: Turn- und Fußballclub Emmerich-Feldmark, nach einigen Jahren folgte die Auflösung.
  • Gründungsjahr 1904: Fußballclub Embrica 1904. 1909 schloß sich der Fußballclub Embrica 1904 dem VfB Rheingold 07 an. Der 1. Vorsitzende war Johannes Fassin. Der Fußballplatz war Am Stadtgarten.

1. Herrenmannschaft Fußballclub Embrica 1904

IMG-20160614-WA0000


  • Gründungsjahr 1907: VfB Rheingold 07 Emmerich (Verein für Bewegungsspiele Rheingold 07 Emmerich)

 1. Herrenmannschaft VfB Rheingold 07 Emmerich im Jahre 1910

IMG-20161001-WA0001
Eusterholz, Melders, Willikonski, Messing, Tibus, Kraayvanger, Lensing, ter Smitten, Eul, Moß, Wittenhorst

  • Gründungsjahr 1909: Germania 09 Emmerich.
  • Gründungsjahr 1910: Einigkeit Emmerich 1910, schloß sich im Jahre 1911 dem VfB Rheingold 07 Emmerich an.
  • Gründungsjahr 1912: Fußballclub 1912 Emmerich
  • Gründungsjahr 1920: Ballspielverein Emmerich 1920
  • Gründungsjahr 1920: Gründung des Sportvereins S.u.S Emmerich 09 (Spiel- und Sportverein Emmerich 09) Fusion der Vereine Germania 09 Emmerich und Fußballclub 1912 Emmerich.
  • 1921: Beitritt des Fußballvereins von Rheno-Guestfalia Emmerich (Rheno-Westfalia Gymnasium Emmerich), gegründet ca. 1900 – 1905 zum S.u.S. Emmerich 09. (Eine Schülermannschaft der Rheno-Guestfalia Emmerich spielte nochmals von 1924 bis 1925 eigenständig weiter).

 1. Herrenmannschaft SuS Emmerich 09 im Jahre 1921 (nach dem Übertritt von “Rheno-Gustfalia”)

Beilos, Zweering, Keurentyes, Giesen, Hendriks, Pommerin, Bonhof, Huefnagels, Kreyenberg, Huefnagels, Linienrichter: Jos , Heimann

  • Gründungsjahr 1921: Gründung des Sportvereins Turn- und Spielverein Rheingold 1883. Fusion der Vereine VfB Rheingold 07 Emmerich und Emmericher Turnverein 1883.
  • 1923: Trennung der Vereine Turn- und Spielverein Rheingold 1883 Emmerich wieder in 2 Vereine, dem VfB Rheingold 07 Emmerich und dem Emmericher Turnverein 1883.
  • 1922: Umbenennung des Ballspielvereins Emmerich 1920 in Teutonia Blau-Weiß Emmerich 1920/22.

 1. Herrenmannschaft Teutonia Blau-Weiß Emmerich im Jahre 1928

von links: Heselmann, Lambert Kortboyer, Eusterholz, Schneider, Benning, Landers, Stephan Koenen, Terhorst, Jansen, Köster, Knist, Lamers

  • 1931: Umbenennung des Vereins Teutonia Blau-Weiß Emmerich 1920/22 in DJK Rot-Weiß Emmerich 1920/22 (Deutsche Jugend-Kraft Rot-Weiß Emmerich 1920/22).

 1. Herrenmannschaft DJK Rot-Weiß Emmerich im Jahre 1931

1. von rechts: Willy Beenen, 4. von rechts: Stephan Koenen sen., 1. von links: Lambert Kortboyer, 3. von links: Willi Gruyters, 4. von links: Benning

  • ca. in den 1930er Jahren: Gründung des Reichsbahn-Sportvereins Emmerich, der sich 1945 zum Kriegsende auflöste.

1.Herrenmannschaft Reichsbahn-Sportverein Emmerich im Jahre 1939

IMG-20161005-WA0002
von links: Becker, Gerstacker, Eul, Nellissen, Gerhards, Spanjard, Gellings, Ziegler, Sommerfeld, Wurring; vorne: Giesen

  • Gründungsjahr 1970: Eintracht Emmerich 09/20. Fusion der Vereine SuS Emmerich 09 und DJK Rot-Weiß Emmerich 1920/22.

 1. Herrenmannschaft Eintracht Emmerich 09/20 im Jahre 1970

stehend von links: Günter Tenbrink, Werner Koenzen, Walter Aryus, Horst Schraven, Lutz Raschka, Dieter van Fürden, Maik Rauh, Manfred Schüller, Heinz Bolder, Manfred van Diedenhoven, Menne Schraven, kniend von links: Dietmar Bonhof, Jonny Kaak, Christian Gruyters (Es fehlen: Heinz Engels, Willi Engels, Jochen Beyer, Andreas Keunen, Karl-Heinz Lackmann)

Die Fußballgeschchte der Emmericher Ortsteile

Ortsteil Elten

  • in Elten geht der Ursprung der heutigen FC Fortuna Elten auf das Jahr 1910 zurück. Später wurden noch die Vereine Germania Elten, Preußen Elten und DJK Elten gegründet, wobei die Vereine Germania und Preußen Elten sich auflösten und bei der DJK Elten das Fußballspielen eingestellt wurde.

Ortsteil Vrasselt

  • Der Verein Preußen Vrasselt wurde 1914 gegründet, und löste sich nach einigen Jahren auf.
  • Der SV Vrasselt gründete sich 1920.

Ortsteil Praest

  • Der Ursprung des Fussballs in Praest begann mit den Vorgängervereinen Germania Praest und TuRa Praest seit 1920, die sich nach einigen Jahren auflösten.
  • Der RSV Praest gründete sich 1951.

Ortsteil Hüthum-Borghees

  • Der Ursprung des Fußballs in Hüthum-Borghees geht auf das Jahr 1919 zurück. Dort war es zunächst der TuS 08 Hüthum, der den Spielbetrieb noch vor Kriegsbeginn beendete. Nach Kriegsende gründete sich der Fußballverein DJK Hüthum-Borghees im Jahre 1953.