Heinz Kraayvanger

Heinz Kraayvangerkraayvanger

  • Ehrenmitglied seit 1990
  • Ehrenbrief seit 1998
  • geboren   1921
  • gestorben 2001
  • Mitglied im Verein seit 1932

Geschäftsführer, Jugendleiter, Spielausschuss, zweiter Vorsitzender, erster Vorsitzender, Abteilungsleiter, Ältestenrat. Die Liste der Funktionen und Ämter ist lang, die Heinz Kraayvanger in über 50 Jahren Tätigkeit für den SuS Emmerich 09 und die Emmericher Eintracht innehatte. Im Jahre 1950 wurde er, der vor dem zweiten Weltkrieg auch die Fußballstiefel für seinen Verein schnürte, zum Geschäftsführer gewählt. Zum SuS 09 kam Heinz Kraayvanger durch seinen Vater, der zu den Gründungsmitgliedern des Vereins zählte. 1969 wurde er erster Vorsitzender beim SuS Emmerich 09 und war in dieser Funktion einer der Hauptverantwortlichen, denen ein Jahr später die Fusion des SuS 09 und der DJK Rot-Weiß Emmerich zur heutigen Eintracht gelang. Zunächst nahm er im neuen Verein die Funktion des zweiten Vorsitzenden und des Jugendleiters wahr.

Von 1974 bis 1976 leitete Heinz Kraayvanger dann als erster Vorsitzender die Geschicke der Eintracht. In der von ihm gegründeten Seniorensportgruppe, deren Leitung er auch übernahm, war er noch bis zum 80. Lebensjahr sportlich aktiv. Aber auch im Fußballkreis war er ehrenamtlich aktiv. Er übte das Amt des Kreisgeschäftsführers über viele Jahre aus und war zudem Mitglied der Kreisspruchkammer des Fußballkreises 11 Rees-Bocholt. Im Emmericher Stadtsportbund war er zudem als Sportobmann aktiv.

Auch außerhalb des Sports engagierte sich Kraayvanger. Er war stellvertretender Vorsitzender der Ortsgruppe Emmerich der Deutschen Angestelltengewerkschaftim Berufsbildungsausschuss der IHK und in der Tarifkommission  des privaten Verkehrsgewerbes in NRW.

Für seine vielschichtigen Aufgaben wurde Heinz Kraayvanger vielfach geehrt. Neben der goldenen  Ehrennadeln von SuS Emmerich 09 und Eintracht Emmerich sowie des Westdeutschen Fußballverbandes wurde er zum Ehrenmitglied der Emmericher Eintracht ernannt  und bekam im Jahre 1998 den Ehrenbrief aus den Händen von Albert van Heukelom.

Im Mai 1997 wurde Heinz für 65 Jahre Mitgliedschaft im Verein Eintracht Emmerich geehrt.

Heinz Kraayvanger erhielt im Januar 1999 die DFB-Verdienstnadel vom Deutschen Fussballbund.

Heinz Kraaywanger erhielt im Jahre 1998, aus den Händen vom Landrat Gerd Jacobs, das Bundesverdienstkreuz.