Hermann Peters

hermannpeters

Hermann Peters

  • Ehrenmitglied seit 1990
  • Ehrenbrief seit 1998
  • geboren   1928
  • gestorben 2006
  • Mitglied im Verein von 1947 bis 2006

Nach Rückkehr aus der Evakuierung trat Hermann Peters 1947 dem damaligen Verein Rot-Weiß Emmerich bei. Nach einigen Jahren wurde er zum Jugendobmann gewählt. Dieses Amt führte er von 1955 – 1960 aus, wobei er die erste England-Fahrt der Stadtjugendauswahl mitmachte. 1960 wurde Hermann Peters in den Spielausschuss von Rot-Weiß gewählt. Hier wurde er kurze Zeit später Vorsitzender des Spielausschusses. Dieses Amt bekleidete er bis zur Fusion der Vereine Rot-Weiß und SuS 09 Emmerich im Jahre 1970.

Als Sohn Manfred 1977 mit dem Fußballspielen begann, hat auch Hermann Peters wieder mit der Jugendarbeit begonnen. Er betreute die gemischte Jugend. Gleichzeitig wurde Hermann Peters wieder im Jugendausschuss aktiv.

Im Jugendbereich arbeitete Hermann Peters bis 1982.

Im Jahre 1982 wurde Hermann Peters zum 2. Vorsitzenden des Gesamtvereins gewählt. In dieser Zeit wurde durch die Arbeit des Gesamtvorstandes die Mitgliederzahl von ca. 550 bis heute auf stolze 1000 Mitglieder gesteigert. In seiner Zeit als 2. Vorsitzender wurden viele Entscheidungen, wie wir meinen zum Wohle der Jugend und des Gesamtvereins, gefällt. Hierunter fällt die Öffnung für neue Abteilungen sowie bauliche Veränderungen. Im Jahre 1989, genauer im April, wurde endlich der Traum verwirklicht: Es wurde mit dem Bau des neuen Clubheimes begonnen. Dieses Heim sollte nach dem Willen des Vorstandes ein Zuhause für die große Anzahl unserer Jugendlichen, aber auch für alle Mitglieder unseres Vereins Eintracht Emmerich 09/20 e.V. werden.

Hermann Peters hat durch seinen unermüdlichen Einsatz dafür gesorgt, dass die heutige Vereinsanlage  mit Vereinsheim, Umkleidekabinen, Versammlungsraum und Wintergarten „sein Werk“ ist.

Auf Grund seiner Verdienste war er Träger der goldenen Vereinsnadel von Rot-Weiß Emmerich und Eintracht Emmerich, sowie der goldenen Nadel vom Westdeutschen-Fußballverband  und außerdem bekam er den Ehrenbrief des Vereins Eintracht Emmerich 09/20 e.V., welcher ihn auch zum Ehrenmitglied ernannte.

1997 wurde Hermann Peters für 50 Jahre Mitgliedschaft im Verein Eintracht Emmerich geehrt.


Ehrungen für 50 Jahre Mitgliedschaft Eintracht Emmerich 09/20
Matinee Mai 1997
von links: Willi Goores (geb. 1927,† 2001), Werner Jansen (geb. 1930, † 2016), Hans Geurtsen (geb. 1925, † 2000), 2. von rechts: Hermann Peters (geb.1928, † 2006), rechts: Karl-Heinz Welling (geb. 1928, † 2019)

Alte-Herren 1991
Jahreshauptversammlung im Vereinsheim

(Hermann Peters, oberhalb kniend mittig)



Alte-Herren-Mannschaft 2 (1988)

stehend von links: Wilhelm van Diedenhoven, Bernhard van Marwyk, Wolfgang Beerden, Karl-Heinz Jansen, Rolf Becker, Wolfgang Roelofsen, Johannes Diks, Hans-Jürgen Knist, Rainer Kirstein, Jürgen Kirstein, Klaus ten Brink, Norbert Nöllen, Peter Esser, Heinz Heimen, Rolf Wickermann, Rainer Eickhoff; kniend von links: Guy Jacobs, Alfred Stein, Manfred Kirstein, Albert van Heukelom, Hermann Scholten, Hermann Peters, Winfried Senft, Manfred Krahl, Wolfgang Jansen, Heinz Kolling, Manfred van Diedenhoven, Paul van Marwyk, Willi Heyen; liegend von links: Dieter ten Brink, Manfred Brückelmann, Egon Heeg


Gesamtvorstand 1984 Eintracht Emmerich 09/20
von links: Werner Stevens (Jugendleiter), Heinz Kraayvanger (Geschäftsführer), Albert van Heukelom (1. Vorsitzender), Hermann Peters (2. Vorsitzender), Hajo Frücht (Schatzmeister)

Goldene Ehrennadel Fußballverband Niederrhein
MATINEE 1984

Zum 75-jährigen Bestehen von Eintracht Emmerich 09/20 im Juni

ganz links der Vorsitzende des Fußballkreises 11 Rees-Bocholt Rudi Lodewick, rechts daneben der 1. Vorsitzende von Eintracht Emmerich Albert van Heukelom, weiter rechts: Klaus ten Brink, Heinz Bolder, Ernst Hempel (Kreisschiedsrichter-Obmann), Hermann Linsen, Dieter ten Brink, Hermann Wanders, Helmut Verhoeven, Walter Aryus, Karl Bergmann, Erich Damen, Horst Schraven; ganz rechts der 2. Vorsitzende von Eintracht Emmerich Hermann Peters

Alte-Herren-Mannschaft 2 (1984)

stehend von links: Walter Aryus, Wilhelm van Diedenhoven, Hermann Peters, Rolf Becker, Willi Heyen, Günter Kunz, Peter Esser, Johannes Diks, Heinz Heimen, Horst Maschke, Norbert Nöllen, Karl-Heinz Jansen, Siegfried Keller, Rainer Eickhoff, Horst Linsen, Bernhard van Marwyk; kniend von links: Manfred Krahl, Alfred Stein, Hermann Scholten, Manfred van Diedenhoven, Peter Niebergall

Alte-Herren-Mannschaft 2 (1973)

stehend von links: Albert Seggelink, Walter Techert, Hermann Peters, Heinz Kolling, Hans Pins, Günter Scholz, Anton Diks, Karl-Heinz Bergmann, Manfred Kirstein, Bernhard van Marwyk, Rainer Kirstein, Wilhelm van Diedenhoven; kniend von links: Dieter Schmitt, Manfred Krahl, Hans Teloh