Tennis: Ergebnisse vom Wochenende 22./23.06.

Den dritten Saisonsieg feierte die Damenmannschaft von Eintracht Emmerich in der Bezirklasse A. Bei Rumeln-Kaldenhausen I konnte ein 7:2-Sieg geholt werden.

Bereits nach den Einzeln lag das Team mit 4:2 vorne. Anne Landers (6:1 6:1), Stefanie Botschen (6:1 6:0), Vera Mais (7:5 6:1) und Jennifer Tück (6:0 6:3) konnten allesamt überzeugen und gewannen verdient gegen ihre Gegnerinnen. Lediglich Katharina Botschen (3:6 6:7) und Carina Unkrig (1:6 1:6) verloren und beide warten somit noch auf ihren ersten Saisonsieg im Einzel.

In Doppelpartien musste Rumeln-Kaldenhausen bedingt durch die Hitze und Verletzungen zwei Doppel aufgeben, sodass nur die Botschen-Schwestern ihre Doppel zu Ende spielten. Die beiden setzten sich problemlos mit 6:1 und 6:1 durch.

Beim Tabellenersten GW Geldern gab es nichts zu holen für die Damen 40. Mit einer 0:9-Niederlage fuhren die Damen wieder nach Hause.

Die Ergebnisse: Hedwig Schwarz 1:6 1:6, Helga Thesing 2:6 4:6, Martina Deginnis 0:6 0:6, Dorothee Scholten-Reimann 2:6 0:6, Birgit Brüschke 0:6 1:6, Aloysia Fransen 0:6 1:6, Schwarz/Scholten-Reimann 2:6 3:6, Thesing/Deginnis 3:6 3:6, Brüschke/Fransen 0:6 2:6

Besser lief es für die Damen 50 in der Bezirklasse B. Das Heimspiel gegen den Tabellennachbarn Glehner TC 1 wurde mit 8:1 gewonnen.

Aber auch Marita Boer hätte den Sieg verdient gehabt. Sie musste sie nach starkem Kampf ihrer Gegnerin mit 5:7 6:7 geschlagen geben.

Siegreich waren im Einzel Lydia Gerritsen (6:4 6:4), Anne Wachau (7:6 6:2), Corina Schugt (6:1 6:4), Susanne Hülkenberg (6:1 6:3) und Karla Nienhaus (6:0 6:1).

Auch in den Doppeln überzeugten die Damen und konnte alle drei Doppel für sich entscheiden. Boer/Schugt (6:1 6:4) und Hülkenberg/Nienhaus (6:0 6:4) siegten in zwei Sätzen. Gerritsen/Wachau holten sich ihren Sieg erst im Match Tiebreak (6:3 4:6 10:6)

In der Kreisliga verloren die Herren 30 knapp mit 4:5 gegen den Uedemer TC 2. Die Gäste konnten sich in den Einzeln bereits eine komfortable 4:2-Führung herausspielen und mussten somit nur noch ein Doppel gewinnen.  Simon Terhorst (6:3 6:2) und Boris Kortboyer (7:5 7:6) holten die Punkte für Eintracht.

Han Bolt (4:6 6:0 7:10), Raoul Schwarz (1:6 4:6), Bernd Grodowski (2:6 2:6) und Henning Cybulski (2:6 2:6) gingen als Verlierer vom Platz. Leider blieb dann der Einsatz in den Doppeln unbelohnt. Trotz guter Leistungen ging das Doppel von Terhorst/Grodowski mit 3:6 und 1:6 verloren. Da halfen die Siege von Bolt/Cybulski (6:3 6:1) und Kortboyer/Schwarz (6:3 6:3) leider nichts mehr.

Beim direkt Tabellennachbarn RW Goch I holten die Herren 50 nach packenden Spielen einen verdienten 5:4-Sieg. Vier Matches mussten im Match Tiebreak entschieden werden. Rainer Thebes und Johannes Coman, die eigentlich in der Herren 55 spielen, unterstützen aufgrund der zahlreichen Verletzungen. Beide konnten ihre Einzel gewinnen. (6:3 6:0; 7:6 6:3) Ebenso war Thomas Deginnis erfolgreich (6:2 6:2) und sicherte den 3:3 Zwischenstand. Rainer Thebes und Martin Thesing konnten sich beide nach verlorenem ersten Satz nochmal herankämpfen und jeweils den zweiten Satz für sich entscheiden. Leider mussten sie sich dann doch im Match Tiebreak geschlagen geben. (0:6 7:6 8:10; 2:6 6:2 8:10). Werner Scholten verlor gegen seinen Gegner aus Goch mit 1:6 0:6.

Somit mussten zwei Doppel gewonnen werden, um am Ende als Gesamtsieger nach Hause zu fahren.  Ging das Doppel von Deginnis/Coman noch mit 1:6 0:6 verloren, siegten die anderen beiden Doppelpaare Thebes/Langanke und Thesing/Scholten. Beide Partien mussten in den Match Tiebreak. Nach identischen Ergebnissen im ersten und zweiten Satz (6:0 1:6) siegten Thebes/Langanke im Match Tiebreak mit 10:1 und Thesing/Scholten mit 10:8.

Die Herren 65 der Emmericher Eintracht konnten einen 4:2-Sieg gegen den TC Sevelen I feiern. Nach spannenden Einzeln und einem Zwischenstand von 2:2 musste die Entscheidung in den Doppeln fallen. Werner Terhorst (6:0 6:1) und Elmar Kaufhold (6:1 6:2) siegten deutlich. Gregor Meenen musste sich nach spannendem Spiel mit 4:6 4:6 geschlagen geben. Ebenso ging Michael Baumgärtner mit 1:6 1:6 als Verlierer vom Platz. Mit dem Sieg von Meenen/Baumgärtner (7:5 6:2) war das Unentschieden sicher. Terhorst und Manfred Schulz holten nach einer starken Aufholjagd noch den zweiten Punkt und somit stand der 4.2-Sieg fest. Nachdem der erste Satz zu null verloren ging, holten sich die beiden den zweiten Satz mit 6:4 und den Match Tiebreak mit 10:8.

Folgende Spiele finden in der kommenenden Woche statt: Damen I gegen SG Rheinkamp-Repelen I, Damen 55 gegen Rumeln-Kaldenhausen I, Herren 30 gegen Kerkener TC I, Herren 50 gegen TC BWG Straelen I, Herren 55 gegen GW Geldern I und Herren 65 gegen TV Winnekendonk I