Tennis: Bericht zum Medenspielwochenende 04./05. Mai

Am vergangenen Wochenende sind vier der neun gemeldeten Mannschaften der Tennisabteilung von Eintracht Emmerich in die Medensaison gestartet.

Am Samstag konnte die neu formierte zweite Damenmannschaft direkt einen 8:1-Sieg gegen den Kerkener TC verbuchen.  Mit Vera Mais, Jennifer Tück und Tanja Heiting standen drei erfahrene Spielerinnen auf dem Platz, die ihre Einzel auch deutlich gewinnen konnte. Ebenso konnten Alissa Bahlmann (7:5 6:4) und Lena Sprungmann (6:1 6:0) bei ihrem allerersten Medenspiel gewinnen. Lediglich Marina te Maat musste sich ihrer Gegnerin knapp geschlagen geben, sodass es nach den Einzeln 5:1 stand. Die Doppel Tück/te Maat (6:2 6:2), Mais/Sehrbrock (6:3 6:3), Heiting/Sprungmann (6:0 6:3) waren alle erfolgreich und somit war der erste Saisonsieg in der Kreisliga eingefahren.

Zur gleichen Zeit standen die Damen 40 auf dem Platz und verloren knapp mit 4:5 gegen ihre Gegnerinnen aus Issum. In den Einzelpartien holten Martine Eeckhout (7:7 4:6 10:7), Sibylle Roosendahl (6:2 6:2) und Martina Deginnis (6:2 6:1) die Punkte zum zwischenzeitlichen 3:3. Somit musste die Entscheidung in den Doppeln fallen. Alle Spiele gingen in den Match Tie-Break, allerdings mit dem glücklicheren Ende für die Gäste. Sußek/Eeckhout holten den 4. Matchpunkt mit einem 4:6 6:2 und 11:9-Sieg. Thesing/Roosendahl (4:6 6:4 9:11) und Terbeck-Banser/Westermann (6:4 2:6 2:10) gingen knapp als Verlierer vom Platz.

Die Herren 30 der Emmericher Eintracht trat beim Auswärtsspiel in Winnekendonk nur mit fünf Spielern an, sodass kampflos zwei Matchpunkte an den Gegner abgeschenkt wurden.

In den Einzeln konnte lediglich Simon Terhorst seinen Gegner mit 6:1 6:2 bezwingen, wohingegen Boris Kortboyer (2:6 6:7), Reiner Krieger (3:6 2:6), Bernd Grodowski (0:6 0:6) und Henning Cybulski (0:6 1:6) als Verlierer vom Platz gingen. Damit stand es bereits nach den Einzeln 5:1 für den TV Winnekendonk und der Sieg war den Gastgebern sicher. Das Doppel Terhorst/Kortboyer holte noch einen weiteren Punkt in den Doppeln (6:2 6:3), sodass es am Ende 2:7 gegen die Eintracht stand.

Am Sonntag stand dann das Derby in der Bezirksklasse A zwischen der Emmericher Eintracht und Rot-Weiß Emmerich auf der Anlage von Rot-Weiß an.

Nach spannenden Spielen stand es nach den Einzeln 3:3. Auf Eintracht Seite konnten Anne Landers (6:2 6:3), Stefanie Botschen (4:6 6:2 10:5) und Judith Cybulski (6:2 6:1) die Punkte holen. In den Doppeln hatte dann Rot-Weiß das glücklichere Händchen und gewann zwei der drei Doppel, sodass am Ende eine 4:5-Niederlage für Eintracht Emmerich feststand. Das Doppel für Emmerich gewannen Landers/Cybulski mit 6:1 und 7:5, während Botschen/Botschen (1:6 5:7) und Unkrig/Peters (4:6 2:6) verloren.

Am kommenden Wochenende starten dann auch die Herren 50 (Bezirklasse B), Damen 50 (Bezirklasse B) und die Damen 55 (Kreisklasse A) in die Medensaison.

Ebenso bestreiten die Damen I, Damen II und Damen 40 ihr zweites Medenspiel.

Die Damen I und II im neuen Mannschaftsoutfit, das gesponsert wurde durch die Firma A. Unkrig Wasser- und Wärmetechnik

Hinten v.l.: Stefanie Botschen, Carina Unkrig, Anne Landers, Lena Sprungmann, Marina te Maat, Jessica Sehrbrock und Vera Mais

Unten v.l.: Inga Peters, Laura Herr, Katrin Lindworsky, Tanja Heiting, Jennifer Tück mit Maskottchen Henk, Annika Wagner, Alissa Bahlmann und Katharina Botschen

Es fehlen: Maren Reith, Judith Cybulski, Vera Opdemom, Kristen Terbeck, Carina Artz und Anna Hollands