Tennis mit Tschernobyl-Kindern

Zum zehnten Mal Tennis mit der Eintracht

14 Kinder aus Tschernobyl genießen auf ihrem dreieinhalbwöchigen Aufenthalt etliche Höhepunkte

(Bericht der NRZ vom 13. Juli 2019)

„Da sind einige Talente dabei“, freut sich Heidi Cybulski von Eintracht Emmerich. Bei strahlendem Sonnenschein durften am Freitag 14 Kinder aus Azdamicy in Weißrussland beim Tennis-Unterricht den gelben Ball übers Netz jagen – und das zum zehnten Mal. In ihrem Dorf, das in der durch die Atomkatastrophe von Tschernobyl 1986 verseuchten Region liegt, kommen die Kinder nicht in einen solchen Genuss.

Heidi Cybulski, Gregor Meenen und Michael Botschen (v.r.) von Eintracht Emmerich freuen sich über die Besucher aus Tschernobyl.


Tennis mit Kindern aus Tschernobyl 09.07.2012

Am 09.07.2012 erhielten 26 Kinder aus Tschernobyl die Möglichkeit Tennis auf der Anlage der Emmericher Eintracht  zu spielen. Die Vereinstrainer Florian Bovie und Gregor Meenen sowie der Abteilungsleiter Michael Baumgärtner, versuchten den Kindern aus der Ukraine einen kleinen Eindruck vom Tennis zu vermitteln, während Heidi Cybulski um das leibliche Wohl aller Beteiligten kümmerte.

Da diese Veranstaltung in diesem Jahr zum zweiten Mal stattfand und von allen Beteiligten nach wie vor positiv aufgenommen wurde, hat der Verein sich angeboten, auch im Jahr 2013 diese Tradition fortzuführen und den Kindern die Möglichkeit geben, auch im nächsten Jahr wieder Tennis zu spielen.

Ein besonderer Dank gilt ebenfalls dem Tennisverein Rot-Weiss Emmerich, der sich bereiterklärt hatte, seine Halle bei schlechtem Wetter zur Verfügung zu stellen.


Tennis mit Kindern aus Tschernobyl 01.08.2011

Am 01.08.2011 erhielten 24 Kinder aus Tschernobyl die Möglichkeit zum ersten Mal überhaupt Tennis zu spielen. Die Vereinstrainer Herbert Weitjes und Gregor Meenen versuchten den Kindern aus der Ukraine einen ersten Eindruck vom Tennis zu gewinnen, während Heidi Cybulski um das leibliche Wohl aller Beteiligten kümmerte.

Da diese Veranstaltung in diesem Jahr zum ersten Mal stattfand und von allen Beteiligten positiv aufgenommen wurde, hat der Verein sich angeboten, auch im Jahr 2012 wieder einen Tag rund ums Tennis für die Kinder aus Tschernobyl anzubieten.