Tennis Stadtmeister

Tennis: Ergebnisse Stadtmeisterschaften im Doppel (2019)

in der Zeit vom 24. bis 28. Juli 2019 fanden die Emmericher LVM Doppel-Stadtmeisterschaften im Tennis auf der Platzanlage des Eintrachter Tennisvereins statt (Ausrichter: TC RW Emmerich und Eintracht gemeinsam).  

Es waren insgesamt 29 Doppelpaarungen angemeldet, wobei 3 Paarungen aufgrund der Wetterbedingungen vor Start des Turniers zurückgezogen haben.

Die Turnierleitung hatte im Vorfeld immer wieder überlegt, das Turnier aufgrund der Hitze ganz abzusagen, sich dann aber doch entschieden die Doppel an den Start gehen zu lassen.

In der Vorrunde (Mittwoch bis Freitag) allerdings bei verkürzten Sätzen, die alle schon beim Spielstand von 2:2 starteten. Zudem war jeder Platz mit Sonnenschirmen ausgestattet, es gab pro Platz einen Eimer mit kühlem Wasser, worin man Handtücher, Hände usw. bei den Seitenwechseln kühlen konnte. Auch die Pausen durften so lange genommen werden, wie die Spieler wollten.

Christian Habedank (ebenfalls Teilnehmer des Turniers) hatte nicht nur die Bälle für die Finalspiele gesponsert, sondern auch für alle Spieler ein Kühltuch, das nass gemacht und ruckartig dran gezogen, einen Kühleffekt mit sich brachte. Viele SpielerInnen haben die Tücher als Stirnband oder Halstuch beim Spielen genutzt…

Insgesamt war es ein sehr schönes Turnier mit teilweise sehr spannenden Spielen, fröhlichen Teilnehmern und einer sehr zufriedenen Turnierleitung (seitens Eintracht: Reiner Krieger, Inga Peters, Simon Terhorst und Sebastian van Elk und seitens des TC RW Emmerich: Peter Vennemann und Katja Meenen).

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Turnierleitung_ohne-Sebastian_van-Elk.jpg
Turnierleitung Katja Meenen/ Simon Tehorst/ Inga Peters/ Peter Vennemann/ Reiner Krieger Es fehlt: Sebastian van Elk

Es gab glücklicherweise keine Hitze-Opfer, viele schöne Spiele, keinen Streit, kein Gewitter am Finaltag und auch nicht bei der Siegerehrung… ? Diese fand am Sonntag nach den letzten Spielen mit einem gemeinsamen Grillen mit allen Teilnehmern statt.

Hier die Tennis Doppel-Stadtmeister 2019:

Herren offene Klasse:

Simon Terhorst und Han Bolt (Eintracht). Sie haben im Finale das Doppel Stefan Daubner (Elten) und Christian Habedank (TC RW) mit 7:5 und 6:2 geschlagen.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Finale-Herren.jpg
Han Bolt/Simon Terhorst – Stefan Daubner/ Christian Habedank

Dritter wurden Vincent Steinebach und Patrick Elshoff, die sich gegen Marvin Wütscher und Maxi Thesing (alle TC Rotweiss Emmerich) durchsetzen konnten (6:3 6:3).

Herren 50:

Gregor Meenen und Dirk Aufenvenne (Eintracht). Sie haben im Finale das Doppel Hans Sterbenk und Rainer Thebes (Eintracht) mit 6:0 und 7:5 geschlagen.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Herren-50_Finale-1024x768.jpg
Finale Herren 50, Gregor Meenen/Dirk Aufenvenne – Hans Sterbenk/Rainer Thebes

Dritter wurden Klemens Langanke und Johannes Coman, die sich gegen Thomas Deginnis und Martin Thesing (alle Eintracht) durchsetzen konnten (6:4 6:2).

Damen offene Klasse:

Isabelle Heusinkveld und Katja Meenen (TC RW). Sie haben im Finale das Doppel Inga Peters und Carina Unkrig (Eintracht) mit 6:0 und 6:3 geschlagen.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Damen-Finale-1024x846.jpg 

Dritte wurden Saskia Mohnen und Christina Hackfort (TC RW), die sich gegen Jennifer Tück und Annika Wagner (Eintracht) durchsetzen konnten (6:0 6:0).

Damen 40:

Monika Verweyen-Zdebel und Anja Bongers (TC RW). Sie haben im Finale das Doppel Annette Büscher und Claudia Smeenk (TC RW) mit 6:4 und 6:7 und 10:8 geschlagen.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Finale-Damen-40.jpg

Dritte wurden Svenja Rohland und Doortje Leupens (TC RW), die sich gegen Ingrid van de Lest Nicole Beumer (TC RW) durchsetzen konnten (7:5 6:1).

Auf Facebook gibt es Fotos und Ergebnisse der Spieltage unter „Tennis Stadtmeisterschaften Emmerich“…

Leider gibt es kein Gruppenbild mit allen Finalisten ☹


Tennis: Ergebnisse Stadtmeisterschaften im Einzel (2019)
Svenja Rohland und Reiner Krieger sind Stadtmeister

Tennis Teilnehmerzahl bei den Emmericher Titelkämpfen im Einzel bleibt hinter den Erwartungen der Organisatoren zurück. (Bericht der NRZ vom 10. August 2019)

Die Medensaison ist schon seit einigen Wochen vorüber, nun befindet sich die Tennis-Szene in Emmerich inmitten der Turnierspielzeit. Die Doppelstadtmeisterschaften sind bereits ausgespielt worden, auch die Mixed-Meisterschaften stehen nun bevor.

Zuletzt wurden zudem die Stadtmeister im Einzel ermittelt. Mehr als 20 Spieler hatten sich für den Wettkampf auf der Anlage am Stadion angemeldet. „Damit lag die Anzahl in diesem Jahr leider ein wenig unter unseren Erwartungen“, sagt Roman Mohnen, Sportwart beim TC Rotweiss Emmerich und Organisator der diesjährigen Auflage der Stadtmeisterschaften.

Zwei Konkurrenzen kamen dennoch zustande, die der Damen 40 und die Herren 50 – ohnehin zwei starke Altersklassen im Tennis-Stadtgebiet. „Wir haben wirklich durchweg schöne, faire und sehr ehrgeizige Begegnungen erleben dürfen“, sagt Mohnen. Bei den Herren dominierten die Teilnehmer der Emmericher Eintracht, bei den Damen die Vertreterinnen des Tennisclubs Rotweiss. So setzten sich in der Gruppenphase der Herren 50 Jürgen Seesing (TV Elten), Reiner Krieger (Eintracht Emmerich) und Philipp Heuveldop (TC Rotweiss) durch. In der Vorschlussrunde besiegte Seesing dann seinen Konkurrenten Thomas Deginnis (Eintracht Emmerich). Parallel dazu gewann Routinier Krieger im Matchtiebreak gegen Heuveldop.

Im Finale präsentierte sich Krieger, der ansonsten auf Bezirksebene gegen den Tennisball schlägt, dann aber überragend. Er ließ Seesing mit 6:3 und 6:4 keine Chance. Deginnis belegte letztendlich den dritten Platz. Bei den Damen gewann Svenja Rohland (TC Rotweiss) vor Martine Eckhaut (Eintracht Emmerich) und Hildegard Horn (TC Rotweiss). „Die vielen Zuschauer am Finalwochenende haben für eine sehr würdige Kulisse gesorgt. Darauf können wir wirklich stolz sein“. meint Mohnen.

Damit im nächsten Jahr mehr Akteure bei den Stadtmeisterschaften an den Start gehen, wollen Mohnen und Kollegen sich nun Gedanken über eine andere Turnierform machen.

Reiner Krieger von der Eintracht wurde Stadtmeister

 

Die Turnierveranstalter Inga Peters (links) und Roman Mohnen mit der Siegerin Svenja Rohland vom TC Rotweiss

Tennis-Stadtmeisterschaften im Doppel 2018
Eintracht-Duos überraschen

Tennis: Bei den Herren holen Simon Terhorst/Hendrik Pfirrmann den Emmericher Stadtmeistertitel im Doppel. Inga Peters/Carina Unkrig siegen bei den Damen

(Bericht der NRZ von Dienstag, den 31. Juli 2018)

Mit einer faustdicken Überraschung endete die Herren Offen-Konkurrenz bei den Emmericher Tennis-Stadtmeisterschaften im Doppel. Die Eintracht-Kombination Simon Terhorst und Hendrik Pfirrmann schlug im Finale das deutlich favorisierte Duo Maarten Oversteegen/Nils Heithecker (TC RW). Nachdem es zunächst nach dem erwarteten Erfolg der Rot-Weissen ausgesehen hatte, die den ersten Satz mit 6:0 gewannen, lief es anschließend für die Paarung der Eintracht immer besser, die locker aufspielte und im zweiten Durchgang mit 6:4 die Oberhand behielt. Im Matchtiebreak setzten sich Terhorst/Pfirrmann dann mit 10:6 durch. „Das ist ein sensationelles Ergebnis für uns“, freute sich Simon Terhorst über den völlig unerwarteten Stadtmeistertitel.

Schon im Halbfinale hatten Terhorst/Pfirrmann einen nicht unbedingt eingeplanten Erfolg eingefahren. In einem hart umkämpften Match rangen sie Peter Vennemann/Dominik Verheyen (TC RW) mit 5:7, 7:5, 10:6 nieder. Oversteegen/Heithecker hatten sich dagegen deutlich mit 6:2, 6:1 gegen Patrick Elshoff/Max Thesing (TC RW) durchgesetzt. Ebenso konnte ein Eintracht-Duo in der Damen-Konkurrenz überraschen. Hier behaupteten sich im Endspiel Inga Peters/Carina Unkrig mit 6:4, 6:4 gegen Christina Hackforth/Saskia Mohnen (TC RW). Im Halbfinale hatten Peters/Unkrig das RW-Duo Marieke Oversteegen/Katja Meijer mit 3:6, 6:1, 10:6 geschlagen. Hackforth/Meenen waren mit einem 6:2, 6:4 gegen Katja Meenen/Elisabeth Schneider ins Finale eingezogen.

Dritter Erfolg für Deginnis/Thesing

Ihren schon dritten Stadtmeistertitel konnten Thomas Deginnis und Martin Thesing (Eintracht) bei den Herren 50 holen. Im Finale wiesen sie Kurt Pieper/Ralf Schumacher (TC RW) mit 6:4, 6:1 in die Schranken. Das Halbfinale hatten Deginnis/Thesing kampflos gewonnen, da das Duo Overgoor/Tenhaft verletzungsbedingt nicht antreten konnte. Pieper/Schumacher bezwangen Johannes Coman/Detlef Kok (Eintracht/TC RW) mit 6:3, 4:6, 10:7.

Einen Favoritensieg gab es bei den Damen 40. Hier setzten sich Doortje Leupens/Svenja Rohland (TC RW) im Halfbinale mit 6:1, 6:1 gegen Marion Krieger/Helga Thesing (Eintracht) und dann im Finale mit 6:2, 6:1 gegen Lydia Gerritsen/Anne Wachau (Eintracht) durch. Im Spiel um Platz drei siegten Krieger/Thesing mit 6:3, 6:3 gegen Birgit Brüschke/Martine Eeckhaut (Eintracht).

„Mit der Resonanz der Teilnehmer als auch der Zuschauer waren wir zufrieden“, sagte Simon Terhorst. Nach der Siegerehrung wurde dann noch bei gutem Besuch gegrillt. Erneut richteten die Eintracht und TC RW die Spiele auf den Tennisplätzen am Borgheeser Weg gemeinsam aus. Reiner Krieger, Inga Peters und Sebastian Elk waren aus den Reihen der Eintracht im Einsatz, Roman Mohnen, Martin Ulrich und Christina Hackforth vom TC RW. Für einige Probleme sorgten Absagen von Paarungen im laufenden Wettbewerb.

Hendrik Pfirrmann (li) und Simon Terhorst zeigten tolle Spiele und gewannen überraschend den Stadtmeistertitel der Herren im Doppel

Carina Unkrig (li) und Inga Peters holten Platz eins in der Damen-Konkurrenz


Tennis Stadtmeisterschaften im Doppel ein voller Erfolg (2017)

In der Zeit vom 27.-30. Juli fanden die Emmericher Fitbox Tennis-Stadtmeisterschaften im Doppel statt. Die Veranstalter von Rot-Weiß und Eintracht Emmerich hatten entschieden, die Konkurrenzen Doppel und Einzel zeitlich sowie räumlich voneinander zu trennen. Erstmalig fanden daher die Spiele im Doppel auf der Tennisanlage der Eintracht am Borgheeser Weg statt. Die Anmeldezahlen belegen, das dies die richtige Entscheidung gewesen ist. Mit 34 Doppel-Paarungen und 68 Aktiven waren annähernd 50 Prozent mehr Sportler am Start als im Vorjahr. Das Organisationsteam um Reiner Krieger, Inga Peters, Sebastian van Elk (Eintracht), Christina Hackforth und Martin Ulrich (Rot-Weiß) haben für einen reibungslosen Ablauf gesorgt, so dass an den vier Turniertagen in sechs unterschiedlichen Altersklassen 56 Spiele durchgeführt werden konnten. Neben vielen Medenspielern und -spielerinnen waren auch zahlreiche Aktive aus dem Hobbybereich am Start.

Der Wettergott war den Freunden des weißen Sports freundlich zugewandt: trotz ungünstiger Vorhersagen gab es lediglich am Finaltag zwei kurze Regenunterbrechungen, die der guten Laune der Aktiven und der zahlreichen Zuschauer keinen Abbruch getan haben. Neben den letzten Gruppenspielen standen auch Platzierungsspiele und vier Finalpaarungen auf dem Programm. Spannend machten es die Hobbydamen, bei denen sich die Eintrachterinnen Heidi Cybulski/ Annika Wagner erst im Matchtiebreak mit 10:8 gegen das Rot-Weiß Duo Rita Hell/ Kathrin Vorath durchsetzen konnten. In der Konkurrenz „Damen offene Klasse“ waren Christina Hackforth und Saskia Mohnen (Rot-Weiß) eine Klasse für sich und setzen sich in einer Sechser Gruppe im Modus „Jeder gegen Jeden“ ungeschlagen durch. Ähnlich souverän bestimmte das Rot-Weiß Duo Claudia Smeenk/ Ingrid van de Lest die Konkurrenz „Damen 40“. Für tollen Tennissport sorgten auch die Auftritte im Bereich „Herren offene Klasse“. Hier setzen sich mit einer herausragenden Leistung Han Bolt (Eintracht) und Daniel Terhorst (Rot-Weiß) gegen Maximilian Thesing und Maarten Oversteegen (beide Rot-Weiß) durch. Die beiden Verlierer hatten am Tag zuvor noch für ein Ausrufezeichen gesorgt, als sie mit einer konzentrierten Leistung die favorisierten Martin Ulrich/ Roman Mohnen glatt 6:3/ 6:4 besiegen konnten. Eine Überraschung gab es auch bei den Herren 50 A: das rein Rot-Weiße Finale gewannen Volker Fischbach/ Helmut Hell in zwei Sätzen gegen Kurt Pieper/ Ralf Schumacher. Den Schlusspunkt einer gelungenen Veranstaltung setzten schließlich Frank von Bebber und Peter Evers: in einem begeisternden Match besiegten die beiden Eintrachter im Finale Herren 50 das starke Rot-Weiß Doppel Clemens Verweyen/ Bruno Kreyenbrink mit 7:6/ 6:3.

Beim durch die Tennisabteilung Eintracht Emmerich gesponserten Grillen und einem leckeren Glas Aperol konnten am Abend bei strahlendem Sonnenschein die vielen Eindrücke der letzten Tage besprochen werden. Über 90 Gäste nahmen am Abschlussfest und der Siegerehrung der erfolgreichen Aktiven teil. „Die Veranstaltung am Borgheeser Weg war ein voller Erfolg und ist ein Beleg für die gute Zusammenarbeit der beiden Vereine“ meinte dazu Eintracht Sportwart Reiner Krieger.

Die Ergebnisse im Einzeln:
Hobby Damen:


1. Heidi Cybulski/ Annika Wagner
2. Rita Hell/ Kathrin Vorath
Hobby Herren:


1. Manfred van der Lugt/ Helmut Flagge
2. Peter Hooymann/ Helmut Heggenberger
3. Roman Cadek/ Jan van der Slegt
Damen 40:


1. Claudia Smeenk/ Ingrid van de Lest
2. Marita Boer/ Anne Wachau
3. Marion Krieger/ Sybille Roosendahl
Herren 50 A:


1. Volker Fischbach/ Helmut Hell
2. Kurt Pieper/ Ralf Schumacher
3. Klemens Langanke/ Eduard Roosendahl
Herren 50:


1. Frank van Bebber/ Peter Evers
2. Clemens Verweyen/ Bruno Kreyenbrink
3. Jürgen Sesing/ Stefan Daubner

Herren offen:


1. Han Bolt/ Daniel Terhorst
2. Maximilian Thesing/ Maarten Oversteegen
3. Martin Ulrich/ Roman Mohnen
Damen offen:


1. Christina Hackforth/ Saskia Mohnen
2. Katja Meenen/ Christina Reese
3. Katja Meijer/ Marike Oversteegen

https://www.nrz.de/sport/lokalsport/emmerich-rees-isselburg/mehr-teilnehmer-als-im-vorjahr-bei-stadtmeisterschaft-id211438359.html

Vom 31.08. bis 03.09.2017 finden die diesjährigen Stadtmeisterschaften im Einzel auf der Tennisanlage bei Rot-Weiß Emmerich statt. Auch hier werden die beiden Vereine eng zusammenarbeiten, um für alle Aktive einen reibungslosen sportlichen Rahmen zu schaffen.


Tennis Stadtmeister 2016

IMG-20160816-WA0000

Bei der diesjährigen Stadtmeisterschaft 2016 auf der Anlage von Rot-Weiß-Emmerich belegten unsere Vereinsmitglieder von Eintracht Emmerich wiederum vordere Plätze.

ERGEBNISSE:

Herren offen-Einzel: 3. Han Bolt

Herren 30-Einzel: 1. Sebastian von Elk, 2. Andre Voller, 3. Raoul Schwarz

Herren 40-Einzel: 3. Dirk Aufenvenne

Herren 50-Einzel: 1. Rainer Thebes, 2. Bernd te Laak

Herren Hobby-Einzel: 1. Henning Cybulski

Damen Hobby-Einzel: 2. Annika Wagner, 3. Dorothe Reimann-Scholten

Herren 50-Doppel: 1. Deginnis/Thesing, 2. Cadek (Rot-Weiß)/Coman

Herren 60-Doppel: 2. Baumgärtner/Cybulski

Damen 40-Doppel: 2. Deginnis/Sußek, 3. Kreiger/Thesing

Damen 50-Doppel: 1. Gerritsen/Wachau, 2. Schulz/Welmans (Rot-Weiß), 3. Fransen/Roosendahl