Zum zehnten Mal Tennis mit der Eintracht

14 Kinder aus Tschernobyl genießen auf ihrem dreieinhalbwöchigen Aufenthalt etliche Höhepunkte

(Bericht der NRZ vom 13. Juli 2019)

„Da sind einige Talente dabei“, freut sich Heidi Cybulski von Eintracht Emmerich. Bei strahlendem Sonnenschein durften am Freitag 14 Kinder aus Azdamicy in Weißrussland beim Tennis-Unterricht den gelben Ball übers Netz jagen – und das zum zehnten Mal. In ihrem Dorf, das in der durch die Atomkatastrophe von Tschernobyl 1986 verseuchten Region liegt, kommen die Kinder nicht in einen solchen Genuss.

Heidi Cybulski, Gregor Meenen und Michael Botschen (v.r.) von Eintracht Emmerich freuen sich über die Besucher aus Tschernobyl.