Tennis: Spielberichte vom Wochenende

Die Damen 50.1 (siehe Titelfoto) stellten am Samstag bereits nach den Einzeln die Weichen auf Sieg. 4:2 stand es nach den Siegen von Kerstin Schulz, Jutta Grögler und Edith Timmer. Spitzenspielerin Brigitta Jansen gewann durch ihre mentale Stärke beide Sätze im Tiebreak (7:6; 7:6). In den anschließenden Doppeln wurde es aber nochmal sehr eng. Den Entscheidenden Punkt holten Jansen/Timmer mit einem 7:5 und 7:5 zum Sieg über Kamp-Lintfort.

Die Damenmannschaft der Eintracht aus Emmerich gewann ihr erstes Heimspiel mit einem deutlichen 8:1. Dabei zeigten Kathi und Steffi Botschen, Maren Reith sowie Inga Bolder einwandfreie Einzelergebnisse. Lediglich Janike Vennemann an Position 1 musste sich einer stark aufspielenden Gegnerin geschlagen geben. Die Doppelpunkte holten die Botschen Schwestern im Match-Tiebreak mit 13:11 und Maren Reith/Anne Landers. Die beiden übrigen Punkte gingen Kampflos an die Eintracht, da die Gegnerinnen aus Brüggen nur zu fünft angereist waren.

Die 2. Mannschaft der Damen 50 gewann ihr erstes Saisonspiel souverän mit 7:2 gegen die Damen aus Orsoy. Bereits nach den Einzel, von denen jedoch auch einige erst im Matchtiebreak entschieden werden konnten stand es bereits 5:1. Siegreich waren unter anderem Marita Boer, Sabine Seesing und Anne Wachau. Zwei weitere Doppel konnten noch gewonnen werden. Lydia Gerritsen/Anne Wachau siegten deutlich wobei das Duo Susanne Hülkenberg/Sabine Seesing von einer verletzungsbedingten Aufgabe der Gegnerin profitierten.

Bei den Damen 40 war dieses Wochenende gegen Issum leider nichts zu holen. Bereits nach den Einzeln war das Spiel verloren. Lediglich Birgit Brüschke sicherte sich ihren Einzelsieg. Positiv hervorzuheben ist  die Doppelleistung. Die Mannschaft zeigte Moral und gewann noch zwei der drei Doppel. So trugen sich Sybille Roosendahl/Birgit Brüschke und Martina Deginnis/Dorothe Scholten-Reimann in die Siegerliste ein.

Herren 30 gewinnen den Auftakt, Herren 40 im Pech

Für die Herren 30 um das neue Kapitäns Duo van Elk/Bolt startete die Saison mit einem Auswärtssieg in Kranenburg. Vier Einzel konnten recht klar gewonnen werden. Han Bolt, Simon Terhorst, Sebastian van Elk und Bernd Grodowski legten den Grundstein für den Erfolg. Bei den Doppeln lag der Fokus insbesondere auf Doppel Nummer zwei, welches auch durch Bolt/Grodowski gewonnen werden konnte.

Für die Herren 40 lief es leider nicht ganz so gut im Spiel gegen BW Issum. Nach dem guten Start letzte Woche in die Saison musste man eine Heimniederlage hinnehmen, auch wenn sie nur denkbar knapp war. In den Einzeln gewannen Peter Evers und Edy Roosendahl die 2 Punkte zum zwischenzeitlichen 2:4. Besonders Bitter: gleich drei Einzel (Krieger, Fransen, Thesing) wurden im Matchtiebreak verloren. Fast wurde aber das Wunder geschafft dieses Spiel noch zu drehen. Die beiden Doppel Evers/ Reiner Krieger und Dirk Aufenvenne/ Ferdi Fransen gewannen glatt in zwei Sätzen ihre Matches. Doch leider musste sich das Duo Martin Thesing/Roosendahl nach starkem Kampf – wie kann es anders sein – im Tiebreak des dritten Satzes mit 8:10 zum insgesamt 4:5 geschlagen geben.

Die Herren 55 erlitten in Moyland leider ein recht ähnliches Schicksal. 3:3 stand es nach den Siegen von Johannes Coman, Jürgen Thebes und Michael Botschen nach den Einzeln. In den Doppeln war auch Fortuna hier nicht auf der Seite der Eintrachter. Das Doppel Bernd te Laak/ Jürgen Thebes holte noch einen Punkt, beide anderen gingen, auch wieder im dritten Satz an den siegreichen Gegner aus Moyland. So stand leider ein 4:5 aus der Sicht der Emmericher auf dem Spielbericht.