Damen zeigen Nervenstärke und gewinnen 5:4 gegen den Crefelder HTC

Mit der Ansage einen weiteren Sieg einzufahren gingen die Eintracht-Damen in ihr vorletztes Match, um auch an den letzten Spieltagen an der Tabellenspitze der Bezirksklasse A mitzumischen. In der ersten Runde holten Punktgarantin Steffi Botschen (7:5, 6:4) und Anne Landers, die sich nach verlorenem ersten Satz stark zurückkämpfte und im Match Tiebreak gewann (3:6, 6:2, 10:8), wichtige Punkte für ihr Team. Parallel musste Janike Vennemann ihr Spiel beim Stand von 6:1, 5:5 verletzungsbedingt aufgeben. Da in Runde zwei leider nur Kathi Botschen ihr Spiel siegreich gestalten konnte (6:2, 6:3), gingen die Damen mit einem spannenden 3:3 Zwischenstand in die Doppel.
Hier holten die Dauerbrenner Kathi und Steffi Botschen im ersten Doppel den wichtigen vierten Punkt. Im zweiten Doppel um die frisch verheiratete Judith Cybulski (geb. Bisselink) und Doppelpartnerin Inga Bolder wurde es dann noch mal richtig brisant: Nachdem der erste Satz relativ zügig mit 1:6 verloren ging, kämpften sich die Beiden mit Nervenstärke und Kampfgeist ins Spiel zurück und holten sich den zweiten Satz mit 6:3. Im anschließenden siegentscheidenden Match Tiebreak wurden sie dann durch ihre Teamkolleginnen und Zuschauer zum 12:10-Sieg beflügelt!
Die Eintracht Damen holen sich durch diesen 5:4 Sieg einen weiteren wichtigen Punkt im Aufstiegskampf und reisen am 25. Juni zu ihrem letzten Saisonspiel beim TC Blau-Weiß Wevelinghoven.