Eintracht Radsportler wieder auf großer Tour 2002

 Eintracht Radsportler wieder auf großer Tour 2002

Wieder mal trauen sich die Radsportler der Eintracht, begleitet von 2 Fahrern auf große Tour.

Ziel ist diesmal Nord-Afrika !

Begonnen wurde die Europarundreise im Jahr 2002 und führte von Emmerich nach Barcelona. Nachdem man im Jahr 2006 von Emmerich zum Gardasee gefahren ist,soll jetzt die „Große Schleife“ fortgesetzt werden.

Start ist am 30. April in Barcelona und führt  bis nach Nord-Afrika (Tanger) über 1.700km immer an der spanischen Ost-Küste entlang. Danach träumen die Radsportler von Eintracht davon, die Fortsetzung über Portugal bis Südfrankreich, Bretagne und Belgien wieder nach Emmerich zu radeln.

Um die Tour nach Nord-Afrika bewältigen zu können, hat man bereits mit den Vorbereitungen im Januar begonnen. Die eifrigen Radsportler Dietmar Bonhof, Hans Prust  Norbert Koch, Uli Knopf,  Joachim Schneider, Hans Wieggers, Frank Nienhaus und Kurt Wolf werden von den Fahrern und „Mädchen für alles“ Dieter Maaßen und Tön Sommerfeld in einem Kombi begleitet. Die beiden sind dafür zuständig, dass für ausreichend Verpflegung gesorgt ist und die Übernachtung im Zelt auf Campingplätzen geregelt ist.
Geplant sind Tages-Etappen von 150 – 200km über teils bergige Küstenabschnitte und so wollen die Eintrachter in 9 Tagen Gibraltar erreichen. Von dort geht es mit der Fähre rüber nach Ceuta auf den afrikanischen Kontinent.

Die abenteuerlichste Etappe dürfte dann wohl von  Ceuta nach Tanger sein, um wiederum mit der Fähre nach Spanien über zu setzen. Die Schlussetappe endet in Jerez de la Frontera von wo aus der Flug wieder nach Düsseldorf geht. Alles in allem ein ehrgeiziges Unternehmen, da der Altersunterschied der einzelnen Teilnehmer über 25 Jahre ist und auch die Strecke anspruchsvoll sein wird.

Es kommt also auf den richtigen Teamgeist an. Das Team wird zudem logistisch unterstützt vom Reisebüro Queisler und Auto Gilles aus Emmerich.