Punktspiele im Fussball erst ab September

(Bericht der NRZ vom 25. Juni 2020)

Saisonabbruch ohne Absteiger im FVN

Mit dem außerordentlichen Verbandstag des FVN am Mittwochabend in der Sportschule Duisburg-Wedau ist die Saison 2019/20 wegen der seit März anhaltenden Corona-Krise offiziel abgebrochen. Die 167 teilnehmenden Delegierten der Fußballkreise stimmten genau 108 Tage nach dem letzten Punktspiel am Niederrhein den bei zahlreichen Videokonferenzen ausdiskutierten Anträgen mit überwältigender Mehrheit. Bei den Männern, den Frauen und im Futsalbereich wird es nur Aufsteiger, aber keine Absteiger geben.

Damit dürfen sich alle Teams über einen Aufstieg freuen, die nach dem letzten Saisonspiel auf einem Aufstiegs- oder Relegationsplatz gestanden hatten. Auch die Herbstmeister, die Mitte März nicht mehr auf einem Aufstiegsplatz gestanden hatten, dürfen in der neuen Saison eine Klasse höher spielen.

Dazu stimmten die Delegierten auch dafür, dass die Pokalwettbewerbe der Saison 2019/20 fortgesetzt werden sollen – vermutlich als Teil der Vorbereitung im August. Die Punktspielrunde soll am 5. und 6. September wieder aufgenommen werden.

Wie die Gruppenstärken aussehen werden, ist offen. Bei aktuell 43 Teams sind in der Landesliga zwei große oder, neu, drei kleinere Gruppen möglich. In der Bezirksliga könnte zu den aktuell sechs Gruppen durch den vermehrten Aufstieg eine siebte hinzukommen. Vorbereitungsspiele sind unter Corona-Regeln wieder erlaubt.